Zum Inhalt springen (ALT+1) Zum Hauptmenü springen (ALT+2) Zur Suche springen (ALT+3) Zum den Quicklinks springen (ALT+4)

sBSc – scaled BIG SOLAR control

Entwicklung von optimierten Regelungsstrategien für Solargroßanlagen mit Absorptionswärmepumpen, saisonalem Speicher zur Fernwärmeeinspeisung

Ziel des Projekts „sBSc - scaled BIG SOLAR control“ ist die Entwicklung optimierter Regelungsstrategien und Software für den kosteneffizienten Betrieb großer Solaranlagen mit Absorptionswärmepumpen und saisonalem Speicher zur Fernwärmeeinspeisung.

Ziel des Projekts „sBSc – scaled BIG SOLAR control“ ist die Entwicklung optimierter Regelungsstrategien und Regelungssoftware zum kosteneffizienten Betrieb großer Solaranlagen mit saisonalem Speicher und Absorptionswärmepumpe zur Fernwärmeeinspeisung.

Bezüglich Systemkonzept und Komponenten orientiert sich das Projekt „sBSc“ am Projektvorhaben „BIG Solar Graz“. Dieses Projekt sieht eine Großsolaranlage, einen Saisonspeicher, sowie Absorptionswärmepumpen und eine Nachheizung zur Einbindung in das Fernwärmenetz von Graz vor. Das Systemdesign ist äußerst innovativ und in der geplanten Größenordnung bisher weltweit einmalig.

Die Regelung solcher Solarsysteme ist eine der größten Herausforderungen für deren zuverlässigen und kosteneffizienten Betrieb. Dabei muss das Risiko von Störungen und Ausfällen minimiert und die Regelung in Hinblick auf die Energiebereitstellung wirtschaftlich und technisch optimiert werden. Des Weiteren stellt die Einbindung von Absorptionswärmepumpen aufgrund vielfältiger Vernetzungen mit anderen Systembereichen eine komplexe Aufgabe dar. Um das Umsetzungsrisiko für „BIG Solar“-Projekte zu reduzieren und den optimalen Betrieb zu gewährleisten, ist es essentiell, vorab das entsprechende Regelungswissen aufzubauen.

Dazu wird eine Testanlage im Labormaßstab installiert, bei welcher die wesentlichen Komponenten und die hydraulische Verschaltung von „BIG Solar Graz“ in kleinem Maßstab repräsentativ nachgebaut bzw. simuliert werden. Die Realisierung erfolgt nach dem Hardware-in-the-Loop-Prinzip, wobei eine Absorptionswärmepumpe angeschafft wird und Speicher/Kollektorfeld und Nachheizung simuliert werden. Die Regelung des Teststandes wird in Hinblick auf die Regelungsaufgaben von „BIG Solar Graz“ implementiert und optimiert. Die optimierten Regelungsstrategien, die Regelungssoftware und das generierte Know-how werden anschließend auf „BIG Solar Graz“ und vergleichbare Projekte angewandt.


Projektleitung

DI Christoph Moser

Auftraggeber

SFG (Steirische Wirtschaftsförderung) aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) https://www.sfg.at/

Projektkoordination

S.O.L.I.D GmbH, https://www.solid.at/de/

Projektpartner

S.O.L.I.D GmbH, https://www.solid.at/de/

Status

laufend