Zum Inhalt springen (ALT+1) Zum Hauptmenü springen (ALT+2) Zur Suche springen (ALT+3) Zum den Quicklinks springen (ALT+4)

GREENFOODS goes Chile - Energieeffizienz und Integration erneuerbarer Energie in der Agrarindustrie in Chile

„GREENFOODS goes Chile“ ist ein viermonatiges Projekt mit dem Ziel des Wissenstransfers zu den Themen Energieeffizienz und Integration erneuerbarer Energie in der chilenischen Agrarindustrie. Dabei werden nationale Experten ein „Train the Trainer“ Programm durchlaufen, um in den nächsten Jahren selbst Ausbildungen durchführen zu können.

Ziel der “Train the Trainer” Kurse ist die Erweiterung des Wissens nationaler Experten zu Energieeffizienzmaßnahmen und die bestmögliche Integration erneuerbarer Energien in der chilenischen Agrarindustrie. Diese Fachleute haben bereits Erfahrung und technisches Verständnis in diesen Bereichen, das weiter gestärkt wird. Ein Schwerpunkt des Trainingsprogramms ist die Integration von solarer Prozesswärme sowie anderer erneuerbarer Energien in Produktionsprozesse der Agrarindustrie in bestmöglicher Kombination mit Energieeffizienzmaßnahmen.

Das Projekt schult „Fachleute“ aus den folgenden Zielgruppen:

  • Ingenieure aus Unternehmen, welche sich mit erneuerbarer Energie beschäftigen
  • Personen mit einem Studienabschluss im Bereich Energie oder Umwelt
  • Forschungseinrichtungen wie Universitäten und andere Ausbildungszentren
  • Energiemanager kleiner und mittlerer Unternehmen der Zielbranchen
  • Ingenieurbüros

Das Arbeitsprogramm umfasst folgende Punkte:

  • Entwicklung eines maßgeschneiderten Ausbildungsprogramms zu den Themen Energieeffizienz und Integration erneuerbarer Energie in der chilenischen Agrarindustrie
  • Abhaltung der Ausbildungskurse
  • Unterstützung der nationalen Experten in der Abhaltung eigener Kurse

Projektleitung

DI Christoph Brunner

Auftraggeber

CAMCHAL - Cámara Chileno-Alemana de Comercio e Industria A.G.

Status

abgeschlossen