Projekte

TrustEE – innovativer marktorientierter Fonds für Energieeffizienzinvestitionen in der Industrie

TrustEE ist ein Dreijahresprojekt (2016-2019), finanziert durch die Europäische Kommission (H2020 Programm). Projektinhalt ist die Förderung und Finanzierung von Projekten zur Umsetzung von Energieeffizienz (EE) und erneuerbaren Energien (RE) in der produzierenden Industrie. Dieses Projekt trägt somit zu den EU-Zielen zur Steigerung der Energieeffizienz sowie dem Anteil erneuerbarer Energien und den Klimazielen für das Jahr 2020 bei.

Viele vielversprechende Projekte zur Realisierung von Energieeffizienzmaßnahmen und Integration erneuerbarer Energie scheitern aufgrund fehlender Leistungs- oder Kreditgarantien sowie fehlender Fähigkeiten/Kapazitäten der Kreditgeber zur Bewertung von Projektrisiken.

Selbst wenn technologische oder nichttechnologische Barrieren beseitigt werden, stellen die Investitionsbedingungen nach wie vor ein wesentliches Hindernis für eine weitere Marktdurchdringung und eine angemessene Ausnutzung des Marktpotentials dar.

TrustEE zielt darauf ab, diese Barrieren zu verringern und marktbasierte Finanzierungsmodelle für PHES (Process Heat Efficiency and Sustainability)

Anwendungen zu pushen. Vorhandene finanzielle Mittel und Investitionskapital soll darauf aufbauend leichter für entsprechend wirtschaftlich tragfähige Projekte zugänglich gemacht werden.

In einem ersten Schritt wird eine webbasierte Plattform entwickelt, auf welcher Projekte in Zukunft strukturiert eingereicht, teil-automatisiert bewertet und dargestellt werden. Der Fokus soll auf der methodischen Bewertung von Energieeffizienzmaßnahmen und der Integration erneuerbarer Energieträger in Prozesse und Systeme der produzierenden Industrie liegen. Durch die technisch-wirtschaftliche Bewertung der Projekte sollen bestehende Hürden konventioneller Finanzierungsmöglichkeiten abgebaut werden. Mögliche Beispiele für Konzepte in diesem Bereich zielen auf die Reduktion des Einsatzes fossiler Energieträger (z.B. Erdgas) zur Versorgung des thermischen Energiebedarfs industrieller Prozesse ab und umfassen u.a. die Nutzung anfallender Abwärme (Wärmerückgewinnung), die Integration solarer Prozesswärme (Solarthermie), Biogas, Biomasse und Wärmepumpen.

Darüber hinaus werden innovative Finanzierungsmöglichkeiten (erweiterte Garantien, für Betriebe attraktive Finanzierungen, etc.) identifiziert, und evaluiert und hinsichtlich einer entsprechenden (Marketing-)Unterstützung untersucht.


Projektleitung:

DI Jürgen Fluch

Auftraggeber:

EU Program H2020

Status:

laufend

Projektpartner:

Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der Angewandten Forschung E.V. http://www.fraunhofer.at/
REENAG Holding GmbH http://www.reenag.com/
European Council for an Energy Efficient Economy (eceee) http://www.eceee.org/
Universidade de Évora http://www.uevora.pt/
AINIA Centro Tecnologico http://www.ainia.es/

 
 
 

 
TOP-EVENT
VERANSTALTUNGEN

Fr. 9. Jun. 17

1. Sonnenhaustagung - Bedeutung von Sonnenhäusern für die Energiewende

Ort: Wirtschaftskammer Österreich, Sky Lounge, Wiedner Hauptstraße 63, 1045 Wien

Veranstalter: Initiative Sonnenhaus Österreich, Austria Solar, AEE INTEC

Fr. 30. Jun. 17

qm heizwerke Fachtagung: Biomasse-Nahwärme – Neue Wege gehen!

Ort: qm heizwerke Programmmanagement

Veranstalter: AEE INTEC

28. - 29. Apr. 17

21. Internationale Passivhaustagung 2017

Ort: Messe Wien, Congress Center | Wien, Österreich