Zum Inhalt springen (ALT+1) Zum Hauptmenü springen (ALT+2) Zur Suche springen (ALT+3) Zum den Quicklinks springen (ALT+4)

Master-Arbeit: Evaluierung der Anwendbarkeit einer innovativen Methode für industrielle innerbetriebliche Optimierungen zur optimierten Auslegung und Betrieb einer netzgebundenen (Wärme-)Versorgung

AEE INTEC

AEE – Institut für Nachhaltige Technologien (AEE INTEC) ist ein außeruniversitäres Forschungs-institut, das im Jahr 1988 gegründet wurde. AEE INTEC beschäftigt derzeit rund 65 MitarbeiterInnen aus acht verschiedenen Nationen und vergibt laufend Dissertationen, Masterarbeiten und Praktika.

Aktivitäten:

  • Grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung
  • Nationale und internationale F&E-Projekte
  • Kooperationen mit Universitäten, FHs, anderen Forschungseinrichtungen und der Industrie

AEE INTEC arbeitet in den Bereichen „Thermische Energietechnologien und hybride Systeme“, „Nachhaltige Gebäude“, sowie „Industrielle Prozesse und Energiesysteme“.

Forschungsprojekt

Die Master-Arbeit ist in laufende Forschungsprojekte (national und europäisch) eingebunden, deren Ziel die Entwicklung eines methodischen Ansatzes zur optimierten Auslegung und Betrieb einer netz-gebundenen (Wärme-)Versorgung unter exergetischen Kriterien ist. Aktuell mangelt es den ange-wandten Methoden an der klaren Definition eines Optimums, wie es in der innerbetrieblichen Opti-mierung (Abwärmenutzung) industrieller Energieversorgung über die Pinch-Analyse durchgeführt wird. Um die tatsächliche Anwendbarkeit dieser Methode für netzgebundene Versorgung bewerten zu können, sollen derzeit eingesetzte Methoden erhoben und beschrieben werden bzw. aktuelle Entwicklungen exergetischer Optimierungen (z.B. Pinch-Analyse) und deren Ansätze dargestellt wer-den. Der Fokus liegt dabei auf der optimierten/exergetischen Kombination des Wärmebedarfs und Versorgung (Abwärme, unterschiedliche Technologien). Aufbauend auf Fallbeispielen sollen die Me-thoden bewertet (Stärke-Schwächen-Analyse) werden, um das Potential der Pinch-Analyse verglei-chend zu quantifizieren. Ziel ist die Adaption/Weiterentwicklung der exergetischen Optimierung.

Master-Arbeit

  • Erhebung und Beschreibung eingesetzter Methoden zur exergetischen Optimierung netzge-bundener Wärmeversorgung sowie aktueller Ansätze und Entwicklungen
  • Erstellung eines Kriterien/Eignungskatalogs zur Bewertung der erhobenen Methoden
  • Entwicklung konkreter Fallbeispiele (Szenarien) zur Bewertung der Methoden (Planspiel)
  • Stärken-Schwächen-Analyse der Methoden zur Potentialdarstellung der Pinch-Analyse
  • Adaptierung und Weiterentwicklung der Pinch-Analyse bzw. eines Lösungsansatzes zur Op-timierung netzgebundener (Wärme-)Versorgung

Wir erwarten…

  • lösungsorientierte, kreative, selbständige und verlässliche Arbeitsweise
  • Ausbildung in thermodynamischen Grundlagen mit spezifischem Fachwissen im Bereich der Wärmeversorgung, wünschenswert: Kenntnisse in Audit-Methodik und Pinch-Analyse

Wir bieten...

  • bezahlte Master-Arbeit mit enger Einbindung in ein laufendes Forschungsprojekt
  • Betreuung durch erfahrene Mitarbeiter, kompetente fachliche Unterstützung
  • Zeitrahmen: Beginn ab Jänner 18, Dauer etwa 6 Monate
  • Kontakt: Jürgen Fluch, Tel 03112 5886-454, j.fluch@aee.at