AEE – Institut für Nachhaltige Technologien (AEE INTEC) ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung und eines der führenden Institute im Bereich angewandter Forschung zu den drei thematischen Schwerpunkten Thermische Energietechnologien und hybride Systeme, Bauen und Sanieren sowie Industrielle Prozesse und Energiesysteme.

In diesen Bereichen spannt sich der Bogen von der Komponenten- und Systementwicklung bis hin zur wissenschaftlichen Begleitung von Demonstrationsanlagen. Darüber hinaus berät das Institut und stellt Know-how im Rahmen von Fachtagungen und Konferenzen zur Verfügung.

AEE INTEC beschäftigt derzeit in Gleisdorf rund 65 Personen aus 9 verschiedenen Nationen. Mit Stellen für Dissertanten und Diplomanden, Praktikanten und studentischen Hilfskräften, leistet das Institut auch einen Beitrag zur Ausbildung von hochqualifizierten Fachkräften.

 
 

Vorstand
Univ.-Prof. Dipl. Ing. Dr. Hans Schnitzer
Dr. Anna-Maria Fulterer
Dipl. Ing. Robert Hausner
Univ.- Prof. Dipl. Ing. Dr. Reinhold W. Lang
Dr. Ingo Leusbrock
Dipl.-Ing. (FH) Johannes Pöllinger
BGM Christoph Stark

Geschäftsführung
Ing. Ewald Selvicka
Dipl.-Päd. Ing. Werner Weiss

Wissenschaftlicher Beirat
Univ.-Prof. Dr. Gerhard Faninger
Univ.- Prof. Dipl.-Ing. Dr. Reinhold W. Lang
Dr. Dipl.-Ing. Erich Podesser
Dipl.-Ing. Kurt Pollak
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. August Raggam
Univ.-Prof. Dr. Stefan Schleicher
Univ.-Prof. Dr. Hans Schnitzer
Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Streicher
Univ.Doz. Dr. Mag. Stephan Schwarzer

 

Forschung und Entwicklung

AEE  INTEC führt seit der Gründung im Jahr 1988 anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung im Rahmen von nationalen, europäischen und internationalen Projekten durch.

In den drei Forschungsbereichen „Thermische Energietechnologien und hybride Systeme“, "Bauen und Sanieren“ sowie „Industrielle Prozesse und Energiesysteme“ spannt sich der Bogen von der Komponentenentwicklung bis hin zu einer ganzheitlichen integrierten Systementwicklung. Durch diesen Ansatz können auch  Synergieeffekte zwischen den drei Forschungsbereichen erreicht werden.

 

Beratung

Ein weiterer wesentlicher Teil der Aktivitäten von AEE  INTEC besteht in der Beratung von politischen Entscheidungsträgern in Bezug auf energie- und ressourcenrelevante Fragestellungen auf nationaler und internationaler Ebene sowie in der Beratung von Ingenieurbüros, ArchitektInnen, Wohnbaugenossenschaften und Gemeinden bei der Realisierung konkreter Projekte. Für diese Projekte werden als Entscheidungshilfe Studien erstellt, welche die technische sowie finanzielle Machbarkeit analysieren.

Seit 2006 ist AEE  INTEC im Vorstand der Europäischen Technologie und Innovationsplattform für Heizen und Kühlen mit Erneuerbaren (ETIP RHC) tätig und hat dort wesentlich an der Europäischen Strategischen Forschungsagenda (SRA), an der Implementierungsroadmap für Heizen und Kühlen mit Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energieträger sowie an der „SET Plan Integrated Roadmap“ mitgearbeitet.

 

Bildung

Um die Ergebnisse von Forschungs- und Entwicklungsprojekten sowie Anwendererfahrungen möglichst effizient und rasch weiterzugeben, werden zahlreiche Know-how Transferprojekte sowohl auf nationaler wie auch auf europäischer und globaler Ebene durchgeführt.

Darüber hinaus veranstaltet AEE INTEC Exkursionen, Seminare, Tagungen und Symposien zu den drei Forschungsbereichen.

Eine weitere wesentliche Aktivität ist die Herausgabe der viermal pro Jahr erscheinenden Zeitschrift „Nachhaltige Technologien“ in einer Auflage von 6000 Stück. Jede Ausgabe beschäftigt sich umfassend mit den Forschungsschwerpunkten von AEE INTEC und gibt damit einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der Anwendung, über Betriebserfahrungen und über Neuentwicklungen.